Die Hirnforschung bestätigt: Der Weg ist das Ziel

Die wichtigsten Punkte aus einem interessanten Hirnforschungs-Artikel über die Selbstsabotage des Hirns unter Stress und wie man das vermeiden kann.

Weiter →

Personal Fitness Trainer: Assistent oder Vermittler?

Geht es hierbei um ein ODER oder ein UND? Muss der Trainer beides sein, kann er beides sein? Ist eine assistierende Tätigkeit, die den Schützling/ Athleten/ Kunden, von der Anwesenheit des Trainers dauerhaft abhängig macht (ökonomisch ja sinnvoll…) oder sollte jede teuer bezahlte Trainer-Minute zur Vermittlung und nachhaltigen Verbesserung des Athleten dienen und zur Eigenverantwortung…

Weiter →

Bruce Lee wusste es: Verstehe die Wurzel. Die Bedeutung von Qualifikation und Erfahrung im Fitness Training

Sind sind wir überwiegend von „Blättern“ und „Blüten“ umgeben, geht das Wissen um die „Wurzel“, um die ursprünglichen Prinzipien hinter all den Trends immer mehr verloren? Wird sogar dieses Wissen negiert, um den Wert unnötiger Zusatzqualifikation hoch zu halten? Nutze diesen Beitrag, um Dich bei der Suche nach einem Personal Trainer nicht von Oberflächlichkeiten und blitzenden Maschinen täuschen zu lassen!

Weiter →

Die Vorzüge des Bloggens

Introspektion und Selbstverwirklichung sind zwei Denkprozesse die nur bei Menschen zu beobachten sind. Es wird Dich vielleicht überraschen zu hören, dass einer der besten Wege Dein Potential zu entdecken darin besteht, Deinen Fortschritt und Deine Gedanken in den unterschiedlichen Lebensbereichen in irgendeiner Weise festzuhalten. Der Grund dafür, dass Bloggen das perfekte Medium für die Dokumentation solcher Prozesse: Ein Blog ist viel mehr als ein Tagebuch oder Journal. Blogging bietet einige unbezahlbare Zugaben, die schreiben im privaten und nur für sich selbst nicht bietet.

Weiter →

Mission Statement

Am 26. August 2010 neu formuliertes Mission Statement: Als Sportwissenschaftler und Personal Fitness Trainer, der ständig sein Wissen erweitert und gleichzeitig von unnötigem Ballast befreit, helfe ich netten Menschen zwischen 15 und 75 ihre eigene Bewegungskultur zu entwickeln, damit sie ohne Geräte überall unabhängig fit werden,  fit bleiben und ihr Leben so führen können, wie sie sich…

Weiter →

Zitat Blackbook Seite 19

Over the span of just a few short decades, the fitness industry has sanitized physical culture of much of its real-world usefulness. As large scale gyms and health clubs came to dominate the fitness scene, the concept of increasingly efficient fitness machines made the efficiency of the human body increasingly redundant. By chasing after the…

Weiter →

DHEA (dehydroepiandrosterone)

Immer öfter wird über DHEA als Supplement gesprochen. Nachfolgend ein paar interessante Infos (Quelle: Wikipedia) Dehydroepiandrosteron (DHEA), Prasteron (INN), ist das am häufigsten vor-kommende Steroidhormon im Menschen. In Abhängigkeit vom jeweiligen hormonellen Niveau kann es sich wie ein Estrogen oder wie ein Androgen verhalten.

Weiter →

Interview mit Oskar Negt auf Spiegel.de

Nachfolgend die für mich persönlich wichtigsten Aussagen des Interviews mit Professor Negt auf www.spiegel.de Die gegenwärtig vorherrschende Form des falschen, verdrehten Bewusstseins, das, was ich die Ideologie betriebswirtschaftlicher Rationalisierung mit ihrer Umverteilung nach oben und dem Sparzwang nach unten nenne, läuft den traditionellen Emanzipationsidealen von Aufklärung, Gerechtigkeit, Solidarität, Gleichheit zuwider.

Weiter →

Hollywood ist überall – Hauptsache die Fassade stimmt

Zitate aus dem Artikel von Andreas Wagner „Show Business statt Wissenschaft“ Letzten Endes arbeiten viele Forscher weniger für den Wissenszuwachs als vielmehr für Geld. Je mehr Gelder fließen, desto mehr Einfluss haben die Investoren auf das Ergebnis einer Untersuchung. Im Rahmen des wissenschaftlichen Fehlverhaltens steht mit weitem Abstand die Veränderung von Design, Methodik oder der…

Weiter →

Was würdest Du für untrainierte Personen (35+) mit sehr moderaten Fitness-Zielen (Wiederaufbau/Erhalt der Gesundheit) empfehlen?

Wenig bis gar nicht trainierte, aber insgesamt gesunde Menschen würde ich wie folgt beraten und coachen: Langsame, sichere und permanente Entwicklung (sonst wird’s langweilig) in den Alltag integrierbarer Bewegungssequenzen, die überall Geräte- und Trainer-unabhängig gerne und selbstverständlich mit Freude durchgeführt werden, da die Effekte ebenso körperlich spürbar geworden sind, wie der Effekt von Zähne putzen für…

Weiter →